Schritte zur Abrüstung

München, 3.4.2012

Liebe Freundinnen und Freunde

Die Kampagne "Schritte zur Abrüstung" wurde 2011 eingestellt.

Für einige Jahre haben wir mit Zeitungsanzeigen, dezentralen und zentralen Aktionen,  durch E-mail und andere Protestaktionen, durch die Verbreitung von vielen Faltblättern und Protestpostkarten,  für den Gedanken der allgemeinen Abrüstung geworben.

Wir haben erreicht, daß viele Gruppen und Menschen in der Friedensbewegung heute Militär, und damit auch die Bundeswehr, abschaffen wollen; und auch bereit sind das laut zu sagen (vgl. die Aufrufe zu den Ostermärschen). Das war nicht immer so.

Wir haben dazu beigetragen, daß die politische Stimmung in Deutschland gegen Kriege und Interventionskriege spricht,  und die Intervention in Afghanistan gegen den Willen der Bevölkerungen in vielen Ländern nicht durchzuhalten ist.

Mit der Aussetzung der Wehrpflicht und der weiteren Verkleinerung der Bundeswehr, mit dem Beschluß des Bundestages, über den Abzug der Atomwaffen aus Deutschland verhandeln zu wollen, sind wir politisch einigen unserer Forderungen näher gekommen. Nicht zuletzt ist der andauernde Skandal deutscher Rüstungsexporte breiter ins öffentliche Bewußtsein gekommen.

Wir danken allen Friedensfreundinnen und Friedensfreunden, die in den letzten Jahren durch Spenden, durch Verteilung unserer Materialien und durch ihre Aktivitäten vor Ort die Kampagne Schritte zur Abrüstung unterstützt haben.

Die auf dieser Seite vorgestellten Faltblätter sind z.T. noch erhältlich, Bestellung ist möglich über: www.dfg-vk.de/shop/faltblaetter/

In der DFG-VK gibt es keine einheitliche Haltung, wie mit der neuen Situation nach Aussetzung der Wehrpflicht umzugehen ist.

Auswertungen unserer Aktivitäten im einzelnen, Berichte über die Diskussion in der DFG-VK und meine Gründe, die Konzeption "Schritte zur Abrüstung" nicht mehr weiter zu verfolgen,  finden sich in meinen ausführlichen Berichten.

Faktisch betreibt die DFG-VK derzeit folgende Aktivitäten:

Gegen die Rekrutierungsarbeit der Bundeswehr: www.schulfrei-fuer-die-bundeswehr
Gegen Rüstungsexporte und Waffenhandel - Aktion Aufschrei: www.aufschrei-waffenhandel.de 
Unterstützung der Kampagne www.atomwaffenfrei.de 
Die DFG-VK Landesverband Bayern entwickelt eine neue Abrüstungskampagne "Zukunft sichern - abrüsten": www.no-militar.org (Seite im Aufbau)

An alle, die den Newsletter abonniert haben: Wir werden  Sie / Euch  in unregelmäßigen Abständen über Aktivitäten der DFG-VK für Frieden und Abrüstung informieren.

mit Friedensgrüßen
Thomas Rödl (Beauftragter  für die Abrüstungskampagne der DFG-VK)