Schritte zur Abrüstung

Der Aufruftext:

Unterstützen Sie die "Schritte zur Abrüstung" durch Ihre Unterschrift. Wir wollen durch möglichst viele Unterschriften aus allen Regionen, Bevölkerungsschichten und Berufsgruppen deutlich machen, daß viele Bürgerinnen und Bürger eine wirkliche Friedenspolitik unterstützen.

Verbreiten Sie diesen Aufruf per mail an Ihre Bekannten, oder fordern Sie Unterschriftslisten an. Sprechen Sie mit Ihren Bekannten, Ihrem Pfarrer oder Gewerkschaftssekretär über Schritte zur Abrüstung. Abonnieren sie unseren Newsletter und geben Sie Ihn an Ihre persönlichen Mailverteiler weiter.

Krieg ist wieder Mittel der Politik. Krieg ist aber die falsche Antwort auf Terrorismus und andere Bedrohungen. Militär löst keine Probleme. Notwendig ist die Bearbeitung und Lösung von Konflikten mit gewaltfreien und zivilen Mitteln. Daher fordern wir Schritte zur Abrüstung:

  • Keine Auslandseinsätze der Bundeswehr
  • Eine deutliche Verkleinerung der Bundeswehr und die Abschaffung der Wehrpflicht
  • Abzug aller Atomwaffen aus der BRD
  • Kürzung der Rüstungsausgaben um mindestens 5 Prozent jährlich
  • Stopp aller Rüstungsexporte
  • Förderung ziviler Konfliktbearbeitung und der Friedensforschung mit 500 Mio. Euro jährlich.
  • Entmilitarisierung der Europäischen Union

Unterstützen Sie diesen Aufruf! Machen Sie Ihre Unterstützung auf dieser Homepage sichtbar. Mit der Sammlung von Unterschriften wollen wir die breite Unterstützung einer Politik der Abrüstung deutlich werden lassen. Sammeln Sie weitere Unterschriften unter den Aufruf in Ihrem Freundeskreis, in der Kirchengemeinde, in Ihrer Gewerkschaft etc.

Mehr Infos zu den Forderungen ... hier!
Zur online-Unterstützung
Auftruftext in Englisch (PDF-Format)